Wie funktioniert die Energieversorgung für abgelegene Regionen?

Flüssiggas steht für Versorgungssicherheit. Viele abgelegene Almen und Betriebe wissen zu schätzen, dass sie immer wieder mit Energie versorgt werden.

Wir sind es inzwischen gewohnt, dass Energie immer da ist. Ein Griff zur Herdplatte und sie wird warm. Schnell ein Gerät an die Steckdose hängen und schon fließt der Strom. Warmes Wasser zum Hände waschen? Kein Problem, einfach den Wasserhahn aufdrehen und schon kommt es. In gut erschlossenen Gebieten ist das Standard, die Infrastruktur ist einfach vorhanden. Aber wie schaut die Energieversorgung für abgelegene Regionen aus?

Per LKW kommt die Energieversorgung in entlegene Regionen. Ganz bequem können Sie per App Nachschub bestellen.
Per LKW kommt die Energieversorgung in entlegene Regionen. Ganz bequem können Sie per App Nachschub bestellen.

Es gibt viele Orte, die nicht an irgendein Netz angeschlossen sind, egal ob Strom, Gas oder ähnliches. Denken wir nur an die zahlreichen Berghütten oder Almen, die es in Osttirol zum Beispiel gibt. Sie liegen oft abgeschieden und benötigen trotzdem eine Form der Energie, um zu heizen, kochen, Licht zu erzeugen und warmes Wasser bereitzustellen. Unsere Vorfahren in grauer Vorzeit waren völlig abhängig vom Lodern der Flamme. Feuer machen war keine Kleinigkeit und ohne Feuer konnte kein Essen zubereitet werden, die Familie musste frieren und die Nacht in der gefährlichen Dunkelheit verbringen. Es war lebensnotwendig. Heute kommt die dafür notwendige Energie in abgelegenen Region wie Almwirtschaften, Berghütten oder exponierten Höfen im Idealfall aus Flüssiggas, das ein Partner vor Ort liefert.

Unser Partner sitzt in Lienz. © Csabaf CC BY-SA 3.0

So geht Energieversorgung für abgelegene Regionen in Osttirol!

Wer an schwer erreichbaren Plätzen wohnt oder seinen Lebensunterhalt verdient, der muss die Energieversorgung selbst in die Hand nehmen. Keine Sorge, es muss jetzt niemand in den Wald gehen und Holz hacken, um Feuer zu machen. Es gibt eine Möglichkeit, an die man nicht so schnell denkt. Flüssiggas, wie es zum Beispiel Primagaz anbietet. Die Gasflaschen für den Griller kennen wir alle. Diese Form der Energieversorgung wird aber auch im Gewerbe und für die abgelegenen Almen und Hütten Osttirols verwendet. Dafür braucht es natürlich starke Partner vor Ort, die bei allen Fragen der Technik helfen können. Niemand möchte, dass der Ansprechpartner weit weg sitzt und im Falle des Falles erst eine lange Anfahrt hat. In Osttirol wäre das zum Beispiel die Firma „Gastec – Wir geben Gas“ in Lienz.

Flüssiggas garantiert die Energieversorgung auch auf Almen und Berghütten.

Welche Vorteile bietet Flüssiggas?

In der Gastronomie ist Flüssiggas oder LPG (Liquified Petroleum Gases) schon lange gang und gäbe, viele Köche schwören darauf. Die Liste der Vorteile ist lang:

  1. Unabhängigkeit: Sie sind nicht auf einen Erdgasanschluss angewiesen. Das Flüssiggas wird hoch komprimiert und ist leicht transportierbar. Eine derart betriebene Heizung lässt sich sehr gut mit einer thermischen Solaranlage kombinieren.
  2. Flexibilität: Der Tank kann auch unterirdisch platziert werden. Dadurch wird die Optik nicht gestört und es wird kein Platz im Gebäude verschwendet, wie das bei einem Heizölkeller oder einem Pelletsvorratsraum der Fall ist. Flüssiggas hat kein Ablaufdatum und kann lange gelagert werden. Außerdem kann eine Flüssiggasheizung einfach für eine eventuelle Nutzung mit Erdgas umgerüstet werden.
  3. Umweltfreundlich: Flüssiggas ist ungiftig und kann deshalb auch in Wasserschutzgebieten oder anderen sensiblen Zonen verwendet werden, weil weder Erdreich noch Grundwasser gefährdet werden. Es produziert bis zu 50 % weniger CO² als andere Heizsysteme und verbrennt nahezu rückstandsfrei und verursacht so gut wie keine Feinstaubbelastung.
  4. Preiswert: Flüssiggas ist preiswert in der Anschaffung und hat außerdem einen höheren Brennwert als Erdgas und Erdöl!
  5. Komfortabel: Eine App meldet den aktuellen Gasvorrat und ermöglicht eine automatische Belieferung, falls notwendig. Sie können Flüssiggas zum Heizen, Kochen, Strom erzeugen und noch vielem mehr verwenden.
  6. Sicherheit: Die Technik ist seit langem bewährt und optimiert. Darüber hinaus ist es wartungsarm und leicht bedienbar.
Mit einem unterirdischen Flüssiggastank ist Energieversorgung für entlegene Regionen garantiert und es wird kein Platz verschwendet.
Mit einem unterirdischen Flüssiggastank ist Energieversorgung für entlegene Regionen garantiert und es wird kein Platz verschwendet.

Jetzt unabhängige Energieversorgung sichern!

Wer unter extremeren Bedingungen lebt oder arbeitet als der größte Teil der Bevölkerung, schätzt das gute Gefühl, ausreichend Energie für alle Fälle auf Lager zu haben. Ein Gastank, im Boden vergraben, ist der Vorrat für viele Monate und garantiert ihnen jederzeit Strom, Heizung und die Aufbereitung von Warmwasser zum Baden oder Duschen. Über die App von Primagaz haben sie jederzeit den Überblick über ihren Gasvorrat, und sie können so schnell und einfach weiteres Flüssiggas (LPG) nachbestellen. So bequem kann Energieversorgung in abgelegenen Regionen sein!

Wie funktioniert die Energieversorgung für abgelegene Regionen?
5 (100%) 1 vote

Von in Gschichten.com