Tipps und Tricks

Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit

Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit
5 (100%) 3 votes

September. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Das Thermometer zeigt bereits die ersten Minus-Grade in der Früh an. Schluss mit Sommer – Zeit um den Sommer-Lifestyle zu ändern.

Wir haben 10 Tipps und Tricks, wie du gesund und stylisch in den Herbst startest:

 

1. Lange Spaziergänge durch den bunten Wald

Stärke dein Immunsystem, indem du dich viel in der frischen Luft aufhältst. Sonne und Licht versorgen deinen Körper mit Wärme und guter Laune. Spaziergänge durch den geheimnisvollen, bunten Wald sind fabelhaft. Wichtig sind auch Sonnenstrahlen. Durch sie wird die Produktion von Vitamin D angeregt. Aber auch weiße Blutkörperchen werden durch die UV-B Strahlen produziert, die den Organismus pushen und vor Viren und Bakterien schützen. Achtung: Spaziergänge sollten am Nachmittag oder an Tagen mit Sonnenschein (und nicht an klirrend kalten Tagen) gemacht werden, das schlägt nämlich aufs Gemüt und das Risiko auf eine Erkältung steigt.

 

2. Warme Getränke

Nicht nur frische Luft stärkt das Immunsystem – auch innere Wärme ist gefragt. Dabei ist aber einiges zu beachten: zwar wärmt Alkohol wie Glühwein, Punsch etc. auf, dieser gibt aber die Wärme schnell wieder ab. Wichtig für innere Erwärmung sind gemütsaufhellende Kräuter und ätherische Öle. Ideale Tees sind Ingwer-, Kamillen-, Grüner-, Pefferminztee … Richtig ziehen lassen!

innere Wärme durch warme Getränke

innere Wärme durch warme Getränke

3. Gesunde, vitaminreiche Ernährung

Bei kaltem und nassen Wetter im Herbst und Winter ist gesunde Ernährung von großer Bedeutung. Der Körper muss für die Kälte gewappnet sein. Gesunde Gerichte sind daher empfehlenswert. Alle gekochten Speisen, Rind, Ente, Trockenfrüchte, Lamm, Nüsse, Rosinen, aber auch Maroni, Hafer, Milchreis, scharfe Gemüsesorten (Zwiebel, Lauch, Knoblauch) sind wärmend. Fenchel, Gewürze wie Pfeffer, Zimt, Nelken, Muskat, Cayenne oder Chili tun dem Körper im Winter gut.

 

4. Gang in die Sauna

Die Finnen haben es verstanden: Kein Winter ohne Sauna. Durch das miese Wetter im Herbst und Winter ist die Motivation, in die frische Luft zu gehen, nicht wirklich groß. Das hat zur Folge, dass der Körper sein Immunsystem abbaut. Der ca. 45-minütige Gang in die Sauna kann Wunder bewirken. Drei Saunadurchgänge á 15 Minuten mit Ruhepausen wirken dem Abbau des Immunsystems entgegen und bauen es wieder auf. So kann man ohne Erkältung in die kalte Jahreszeit starten.

5. Haut eincremen

Jeder weiß, dass die Haut  im Winter dünner und heller ist als im Sommer. Darum ist von der Verwendung von rückfettenden Dusch- und Badeölen nicht abzusehen. Besonders bei Kindern ist die Haut bei Nässe und Kälte sehr gefährdet.
Nicht zu unterschätzen sind die Herbst- und Wintersonnentagedie aggressive Sonne stellt für die menschliche Haut eine große Gefahr dar, dieser sollte mit einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 20 vorgebeugt werden.

 

6. Kleidung im Zwiebel-Look

Zwiebellook ohne Zwiebel

Zwiebel-Look ohne Zwiebel

Nein, es stinkt nicht nach Zwiebeln und hat nichts mit dem Knollengemüse am Hut: Hier geht es um eine Kleidungsart. Schicht für Schicht – das ist die Devise. Es ist nicht vorteilhaft, ein T-Shirt zu tragen und darüber eine gewaltige, superausgestattete Winterjacke. Warum? Was, wenn es dann doch sonnig wird und dir in dieser Jacke zu warm ist? Wenn du dir die Jacke ausziehst, dann hast du nur ein T-Shirt an – eine Erkältung ist dann vorprogrammiert.
Richtig ist: ein Top als Unterhemd, einen Langarmpullover, eine Strickjacke darüber und als Abschluss eine wasser- und winddichte Jacke. So kannst du dich Schicht für Schicht passend an die Temperatur aus- oder anziehen.

 

7. Yoga zur Beruhigung

Das nebelige und kalte Wetter schlägt oftmals auf das Gemüt der Menschen. Zu wenig Feingefühl für die Mitmenschen machen ein Zusammenleben oft zum Problem. Bevor das eintritt, solltest du dein eigenes Inneres kennen lernen und lernen zu entspannen – Yoga, ist dazu das beste Mittel. Probiere es selbst!

 

8. Lüften

Jetzt kommt die beste Jahreszeit, um in der Früh die Fenster aufzureißen und die frische, kalte Brise ins Zimmer zu lassen. Die feuchte Luft sagt der trockenen Heizungsluft den Kampf an. Das ist gesund für deinen Körper. Speziell Schnupfen wird so vorgebeugt.

frische, kühle Luft vs. trockene, abgestandene Heizluft

frische, kühle Luft vs. trockene, abgestandene Heizluft

9. Sport

Couchpotato adé. Bewegung ist das A und O. Macht gute Laune, hält dich fit und gesund. Auch,  wenn dann später die Weihnachtsfeiertage anstehen, brauchst du dir so keine Gedanken machen.

 

10. Zuhause dekorieren

Um dich auch seelisch darauf einzustellen, kannst du dein Zuhause herbstlich dekorieren. Frisch gesammelte Blätter pressen und daraus einen Türanhänger basteln. Duftkerzen. Dekoration in den Farben orange, braun und gelb stimmen dich auf die kältere Jahreszeit ein.

810-403 pdf   ,
MB2-704 pdf   ,
OG0-093 pdf   ,
70-480 pdf   ,
000-017 pdf   ,
1z0-808 pdf   ,
000-104 pdf   ,
70-246 pdf   ,
642-999 pdf   ,
70-461 pdf   ,
PR000041 pdf   ,
350-080 pdf   ,
000-089 pdf   ,
CISSP pdf   ,
300-101 pdf   ,
EX300 pdf   ,
70-488 pdf   ,
350-030 pdf   ,
350-050 pdf   ,
CISM pdf   ,
640-916 pdf   ,
CCA-500 pdf   ,
MB6-703 pdf   ,
300-206 pdf   ,
c2010-652 pdf   ,
350-001 pdf   ,
JN0-360 pdf   ,
N10-006 pdf   ,
1Z0-144 pdf   ,
MB2-707 pdf   ,
300-075 pdf   ,
PMP pdf   ,
000-080 pdf   ,
70-533 pdf   ,