Snowtrade

Snowtrade – Wie Fairtrade nur cooler

Snowtrade – Wie Fairtrade nur cooler
5 (100%) 5 votes

Neulich bekam ich via Facebook eine Anfrage, um die Seite SNOWTRADE mit meinem „Like“ zu markieren. „Ein klingende Bezeichnung, aber wofür steht Snowtrade eigentlich?“, dachte ich mir in meinem stillen Kämmerlein und begann sofort mit der Recherche.

 

Wer ist SNOWTRADE?

Timo Schulze GF SnowtradeWer die treibende Kraft hinter Snowtrade ist, habe ich schnell erruieren können: Timo Schulze. Im Rahmen eines Interviews habe ich mehr Interessantes und Wissenswertes über Timo erfahren dürfen, das ich euch nicht vorenthalten möchte.
Timo ist Baujahr 1987 und lebt und wirkt in Reutlingen (D). Im zarten Alter von fortgeschrittenen 15 Jahren begann er sich für den Wintersport zu begeistern.
Frei nach dem Motto: Raus aus der Skischule, rein ins Rennläufer-Outfit tourte er 10 Jahre durch Europa und bestritt mehrere nationale – diese waren von mehr Erfolg gekrönt – und internationale Bewerbe in Frankreich, Österreich, Deutschland, Tschechien, Norwegen und der Schweiz. Timo startete als Allrounder, konzentrierte sich später jedoch mehr auf den Slalom.
Seine aktive Skikarriere beendete er aufgrund seines BWL-Studiums. Während dieses Studiums entstand die Idee und schließlich die Gründung von SNOWTRADE.

Interview mit Timo Schulze

 

Timo, wie ist die Idee zu Snowtrade entstanden und was ist die Philosophie dahinter?

Timo: Da ich in meiner Jugendzeit viel als Skirennläufer in den Alpen unterwegs war, konnte ich feststellen, dass der Tourismus im Laufe der Jahre ziemlich nachgelassen hat. Ich beschäftigte mich deshalb während meines BWL-Studiums also vor allem mit dem Rückgang des Tourismus (am Beispiel der Schweiz). Aus meinen Recherchen ging hervor, dass der teuerste Bestandteil des Skiurlaubes der Skipass ist. Also überlegte ich mir, wie man dieser Tatsache entgegenwirken kann.
Wir von SNOWTRADE verstehen uns als Schnittstelle zwischen Skigebieten, Hotels, anderen Dienstleistern und Kunden. Trotz der günstigen Angebote sollen auch Bergbahnen finanziell nicht benachteiligt werden, um so dem Kunden weiterhin den gewohnten Standard bieten zu können.

 

Welchen Nutzen haben Kunden von Snowtrade?

Timo: Snowtrade bietet alles auf einer Seite, was ein Wintersportfan braucht: von der Unterkunft über das Skiticket und Leihski bis hin zu Infos von Webcams und der Schneehöhe. So kann man bequem alles komponentenweise über uns buchen und gemütlich vor Ort bezahlen – alles ohne lästige Vorauszahlungen. Davon abgesehen können wir unseren Kunden Angebote bieten, die großteils sogar günstiger als die von „booking.com“ sind! Snowtrade soll Urlaubern beim Sparen helfen und ihnen somit ermöglichen, mehrmals im Jahr in den Skiurlaub zu fahren und so im Laufe der Zeit verschiedene Skigebiete kennen zu lernen.

 

Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Timo: Für die Zukunft wünsche ich mir, zahlreiche Kunden glücklich zu machen und viele weitere Top-Leistungen zu einem kleinen aber fairen Preis anbieten zu dürfen. Später soll es auch ein Ziel sein, alles aus einer Hand anzubieten, was jedoch noch einige Zeit und viel Entwicklung benötigen wird.

Timo wird von einer festangestellten Mitarbeiterin und seinen Eltern Gabriele und Harry Schulze unterstützt. Ich wünsche dem Team gutes Gelingen beim vielversprechenden Unternehmen SNOWTRADE und bedanke mich für das aufschlussreiche Interview!